Ich habe ein Problem mit der Berechnung für meinen Mitarbeiter mit angepasster Vollzeit

Ein Mitarbeiter mit angepasster Vollzeit arbeitet an weniger als fünf Tagen pro Woche die gleiche Anzahl von Wochenstunden wie ein herkömmlicher Vollzeitbeschäftigter. Er erwirbt die gleiche Anzahl an bezahltem Urlaub wie ein normaler Vollzeitmitarbeiter.  

Funktionsweise der Berechnung

Angepasste Vollzeit mit einem nicht gearbeiteten Tag

Wenn der Mitarbeiter mit angepasster Vollzeit einen Tag pro Woche nicht arbeitet, wenn er am Vortag dieses nicht gearbeiteten Tages Urlaub beantragt, wird Timmi Abwesenheiten diesen Tag berechnen.

Beispiel

Ein Mitarbeiter mit angepasster Vollzeit arbeitet nicht am Mittwoch.

Wenn er am Dienstag Urlaub beantragt, berechnet Timmi Abwesenheiten zwei Tage: Dienstag und Mittwoch.  

Angepasste Vollzeit mit einem nicht gearbeiteten Halbtag

Wenn der Mitarbeiter mit angepasster Vollzeit nicht einen halben Tag pro Woche arbeitet, wird Timmi Abwesenheiten, wenn er für den gearbeiteten halben Tag Urlaub beantragt, den ganzen Tag berechnen. 

Beispiel

Ein Mitarbeiter mit angepasster Vollzeit arbeitet nicht am Mittwoch Vormittag.

Wenn er den Mittwoch Nachmittag beantragt, wird der ganze Tag des Mittwochs berechnet. 

Temps_plein_ame_nage__avec_mercredi_matin_off.png

Bei Teilzeit funktioniert die Berechnung anders.. Achten Sie beim Einrichten des Arbeitszyklus des Mitarbeiters auf die Wahl der Modalität Teilzeit/Vollzeit
d.h. wenn Sie am Vortag eines Vormittags mit angepasster Vollzeit ansetzen, wird der Vormittag mit angepasster Vollzeit nicht berechnet. Sie wird berechnet, wenn man den Nachmittag des Tages mit dem Morgen angepasste Vollzeit ansetzt, wie im letzten Beispiel gezeigt. Hier, wenn der Mitarbeiter den Dienstag beantragt, wird nur der Dienstag berechnet.

Ändern einer Berechnung 

Ich möchte, dass der nicht gearbeitete Tag meines Mitarbeiters mit angepasster Arbeit nie berechent wird.

Gehen Sie in den Einstellungsbereich für seinen Arbeitszyklus und geben Sie seinen arbeitsfreien Tag als arbeitsfrei statt angepasste Vollzeit an. So wird er nicht mehr berechent, wenn der Urlaub an einem Arbeitstag beantragt wird. 

CH_au_lieu_TA.png

Ich möchte, dass bezahlter Urlaub beerechnet wird, aber nicht Zeitausgleich.

Bei der angepassten Vollzeit verhalten sich alle Konten gleich.

Um ein unterschiedliches Verhalten bei verschiedenen Konten zu haben, empfiehlt es sich, den Arbeitszyklus auf Teilzeit einzustellen. Es reicht, die Modalität des Arbeitszyklus zu ändern. Dies wird für Ihren Mitarbeiter transparent sein (der Begriff „Teilzeit“ ist nur im Konfigurationsbereich für Arbeitszyklen sichtbar).

TP_au_lieu_TA.png

Die Berechnung beachtet dann die Einstellung Teilzeit in den Kontokategorien, mit der Sie die Art der Berechnung wählen können.

Parame_tre_TP.png

 

Contenu de la page

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich